Wintererlebnis Lappland und Lofoten

Schneeschuhwanderungen am Polarkreis

Polarlicht, Lofoten
Bergwelt bei Sandsletta, Lofoten
Blick über Flakstadøya, Lofoten

Uns erwartet eine Winterreise der besonderen Art. Die Lofoten und Schwedisch Lappland sind zwei Regionen, die zwar relativ nah beieinander in der Nähe des Polarkreises liegen, aber dennoch grundverschieden wirken.

In Lappland landen wir in einer tiefverschneiten, einsamen Winterlandschaft. Hier wohnen wir stilecht in einfachen Holzhütten ohne Strom und fließend Wasser direkt an einem zugefrorenen See. Langsam erkunden wir die Umgebung der Wälder, Moore und Seen, genießen einfach die Stille und Weite der Landschaft.

Schließlich fahren wir über das Arjeplogsfjäll an die norwegische Küste und mit dem Schiff weiter auf die verschneiten Lofoten. Hier ist das idyllisch von hohen Bergen umgebene Örtchen Sandsletta unser Basislager für Schneeschuhtouren in den verschneiten Bergen und für Ausflüge in die malerischen Fischerdörfer der Lofoten. Wir besuchen das Wikingermuseum in Borg und den Ziegenhof Aalan Gård.

Reiseverlauf in Stichworten

1. Tag: Individuelle Anreise nach Arvidsjaur. Transfer ins Wildniscamp.
2. Tag: Schneeschuhtour in Tjäkkjokk. Silbermuseum Arjeplog.
3. Tag: Besuch bei einer samischen Familie.
4. Tag: Hundeschlittentour (optional). Eisfischen.
5. Tag: Transfer auf die Lofoten.
6. Tag: Schneeschuhtour in Sandsletta.
7. Tag: Rundfahrt über die Lofoten, Ziegenhof Aalan Gård.
8. Tag: Schneeschuhlaufen auf Gimsøya.
9. Tag: Wikingermuseum, gemütlicher Ausklang.
10. Tag: Transfer nach Evenes. Rückflug.

Übersichtskarte