Über die Lofoten und Vesterålen

Reisetipps

Geld:

Landeswährung ist die norwegische Krone. Euros werden in aller Regel nicht akzeptiert. Ein Umtausch von Euro in norwegische Kronen ist bei Banken vor Ort nicht möglich, abheben an Geldautomaten ist kein Problem. Über die aktuellen Wechselkurse kann man sich hier informieren. Ein kleiner Spickzettel im Geldbeutel erleichtert das tägliche Umrechnen!

Notrufnummern:

Feuerwehr: 110
Polizei: 112
Krankenwagen: 113
Krankenhaus Gravdal (Lofoten): Telefon +47 76 06 01 00
Krankenhaus Stokmarknes (Vesterålen): Telefon +47 75 42 40 00

Benzinpreise:

Die Spritpreise in Norwegen sind nicht ohne. Nähere Infos hier.

Telefonieren:

In aller Regel hat man auf den Inseln eine gute Mobilfunkabdeckung. Ortsvorwahlen gibt es in Norwegen nicht. Nach Norwegen wählt man 0047 vor.

Internet:

Die meisten Hotels und Campingplätze verfügen über ein drahtloses Funknetzwerk (WLAN), das gegen eine Gebühr oder kostenlos genutzt werden kann. Auch in vielen Kneipen und Cafes gibt es kostenloses Internet. Einfach beim Bestellen nach dem Zugangscode fragen.

Wetter:

Die Wetterseite für Norwegen ist yr.no.

Backup:

Für den Fall der Fälle ist es heutzutage recht einfach wichtige Unterlagen (Flugticket, Ausweiskopie, Krankenkassenkarte, wichtige Adressen und Rufnummern etc.) passwortgeschützt im Internet zu hinterlegen oder zumindest auf einem kleinen Datenträger (natürlich getrennt vom Original aufbewahrt) abzuspeichern. Eine gute Idee.


Zurück