Inseln im Licht der Mitternachtssonne

Die schönsten Seekajak-, Wander- & Radtouren der Lofoten

Fluganreise

Wegen der großen Entfernung und begrenzter Urlaubszeit kommt leider meist nur eine Fluganreise in Frage. Die Reise beginnt und endet am Flughafen Harstad/Narvik (EVE). Dieser liegt zwischen Harstad und Narvik in der Nähe des Ortes Evenes und wird täglich mehrmals ab Oslo/Gardermoen von SAS und Norwegian angeflogen (Flugzeit ab Oslo ca. 1:40 Stunden). Beide Airlines stellen durchgehende Tickets (immer mit Umsteigen in Oslo) von mehreren deutschen Flughäfen aus. Norwegian ist meist etwas preiswerter. Zusatzkosten für Gepäck beachten!
Beide Flüge einer Richtung getrennt zu buchen ist zwar oft die preiswerteste Möglichkeit, hat aber den großen Nachteil, dass die Fluggesellschaft dann nicht für Störungen beim Erreichen des Anschlussfluges (z.B. bei Verspätung durch schlechtes Wetter oder Fluglotsenstreik) verantwortlich ist und das Anschluss-Ticket verfällt. Wenn Sie etwas mehr Zeit haben und zum Beispiel eine Zwischenübernachtung in Oslo bzw. Stockholm einplanen, können auch Flüge mit Ryanair interessant sein. Je früher Sie buchen, desto billiger ist zwar das Ticket, jedoch sollten Sie vor der Buchung sicherstellen, dass die Mindestteilnehmerzahl für die Reise bereits erreicht ist. Bei der Organisation der Flüge sind wir gerne behilflich.

Anreise mit Bahn, Schiff oder Auto

Wenn Sie etwas Zeit hat und mehr vom Land sehen möchten, sollten Sie eine langsamere Anreise wählen. Die Fluganreise ist zwar meist am billigsten, aber Skandinavien ist viel zu schön um einfach nur drüber zu fliegen. Mit der Bahn gehts über Kopenhagen – Göteborg – Oslo – Trondheim – Bodø. Die Bahnfahrt ab Hamburg dauert zwischen 34 und 44 Stunden. Von Bodø gelangt man mit dem Schiff auf die Lofoten. Alle Verkehrsverbindungen in diesem Teil Nordnorwegens sind unter http://www.177nordland.no und für ganz Norwegen sind sie unter https://en-tur.no zusammengefasst. Die Informationen für die Zugverbindungen in Schweden und Dänemark können unter http://www.sj.se gefunden werden.
Mit dem Auto sind es auf die Lofoten ab Hamburg ca. 2500 Kilometer. Für diese Strecke sollten Sie vier Tage einplanen. Die Bahn- oder Autoanreise kann auch mit einer Lang-Fähre z.B. Kiel-Oslo kombiniert werden. Wenn sie noch mehr vom Land und der norwegischen Küste sehen wollen, sollten Sie sich die Küstenstraße zwischen Steinkjer und Bodø ansehen oder eine Fahrt mit der Hurtigruten einplanen.

Einreise nach Norwegen

Für Bürger der EU und des europäischen Wirtschaftsraums, sowie für Angehörige visafreier Staaten genügt ein mindestens drei Monate gültiger Reisepass oder Personalausweis zur Einreise nach Norwegen. Staatsbürger, die visapflichtig sind, müssen das Visum persönlich bei der Botschaft bzw. bei der für sie zuständigen Vertretung beantragen. Informationen, abschließende und verbindliche Auskünfte zu den Einreisebestimmungen kann nur die Botschaft von Norwegen erteilen.

Unterkunft

Wir wohnen an beiden Standorten in einfachen, landestypischen Unterkünften in 2-Bett-Zimmern mit Gemeinschaftsbädern. Bettwäsche und Handtücher werden gestellt. Mitunter sind die Zimmer klein, manche haben Etagenbetten. Jeweils vier bis neun Personen teilen sich eine Dusche. Bedingt durch die traditionelle Holzbauweise sind die Häuser oft hellhörig. Einzelzimmer können wir leider nicht anbieten, wenn aber in der Reisegruppe kein gleichgeschlechtlicher Partner vorhanden ist, stellen wir der betreffenden Person ein Einzelzimmer ohne Zusatzkosten zur Verfügung.

Verpflegung

Die Verpflegung wird aus einer Gemeinschaftskasse eingekauft, in die alle Teilnehmer einzahlen. Hierfür ist mit etwa 110 NOK (ca. 12 €) pro Person und Tag zu rechnen. Morgens beginnt der Tag mit einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück. Für unterwegs nehmen wir Lunchpakete mit. Nach den Tagesaktivitäten machen wir meist eine Kaffeepause mit einem kleinen Snack. Abends kochen wir dann gemeinsam. Natürlich wird der Reiseleiter auch hier seine Erfahrung einbringen, und wir werden ab und zu landestypische Spezialitäten probieren. Einkauf, Kochen und Abwasch sind Gemeinschaftsaufgaben.

Reisecharakter

Natürlich gehen wir bei der Planung der Reise immer davon aus, dass das Wetter mitspielt. Dennoch müssen wir uns ab und zu damit abfinden, dass wetterbedingt manchmal ein Programmpunkt nicht wie geplant durchgeführt werden kann. Unsere jahrelange Erfahrung lehrt uns, dass wir hier flexibel sein müssen. Nicht alles ist also bis ins Detail vorgeplant, sondern der Reiseleiter wird morgens in Absprache mit den Teilnehmern angepasste Vorschläge machen. Bei Reisen mit mehr als acht Teilnehmern werden wir mit zwei Reiseleitern vor Ort sein und oft auch unterschiedliche Angebote gleichzeitig machen. Wer einmal keine Lust auf Gruppenaktivitäten hat, kann selbstverständlich auch auf eigene Faust etwas unternehmen.

Seekajak

Paddel-Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir beginnen mit einer ausführlichen Einweisung in die Grundtechniken, die sich recht schnell erlernen lassen. Die Tagesetappen werden langsam in der Länge gesteigert, mit normaler Kondition sind alle Touren gut zu schaffen. Wir benutzen 2er-Seekajaks (geschlossene Boote, die mit Doppelpaddeln bewegt werden) aus robustem Polyethylen, die mit abgeschotteten Stauräumen und Fußsteueranlagen ausgerüstet sind. Die Boote vom Typ Prijon Excursion Evo liegen sehr sicher und kippstabil im Wasser und bieten auch großen, schweren Personen ausreichend Platz. Für erfahrene Paddler besteht die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis von 40 € ein Einer-Kajak zu fahren.
Alle Kajaktouren werden von einem erfahrenen Tourenleiter geleitet. Für den Fall der Fälle müssen alle Paddler schwimmen können. Neben Schwimmweste, Neoprenanzug und Spritzdecke gehört auch ein wasserdichter Packsack fürs Tagesgepäck zur Ausrüstung.

Wandern

Geplant sind einfache und anspruchsvollere Wanderungen. Bei allen Wanderungen braucht nur leichtes Tagesgepäck getragen zu werden. Manchmal sind etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Wie beim paddeln ist normale Kondition für alle Wanderungen ausreichend.

Individuelle Radtouren und Wanderungen

Außer den organisierten Wanderungen können viele kürzere Touren unternommen werden. Fahrräder stehen zur freien Verfügung. Jeweils zwei Teilnehmer teilen sich ein Rad. Für beide Standorte gibt es dazu Tourenvorschläge und Landkarten. Wir benutzen Räder vom Typ T-100 der vsf fahrradmanufaktur, die mit einer 8-Gang-Nabenschaltung ausgestattet sind. Es gibt Damen- und Herrenmodelle; einfache Fahrradhelme werden gestellt.

Mobilitätseingeschränkte Personen

Für mobilitätseingeschränkte Personen ist diese Reise leider nicht geeignet.

Nicht vergessen

  • Wanderschuhe
  • Tagesrucksack
  • Kleidung zum Wandern und Paddeln
  • Regenzeug (Jacke und Hose)
  • Schuhe zum Paddeln (Sandalen, Crocs o.ä.)
  • Sonnenschutz, Sonnenbrille, Mütze
  • Badesachen
  • Waschzeug
  • gültiger Personalausweis oder Pass, Ticket
  • Krankenversicherungskarte
  • EC-Karte, Kreditkarte oder Bargeld in norwegische Kronen (kein Umtausch vor Ort möglich)

Empfehlenswert

  • Wanderstöcke
  • Mütze, Stirnband, Halstuch, Handschuhe
  • lange Funktionsunterwäsche
  • evtl. einfache Regen-/Paddeljacke fürs Salzwasser
  • evtl. Handschuhe zum Paddeln
  • Mückenschutz
  • Trinkflasche, Brotdose, evtl. Thermosflasche
  • Fotoapparat (evtl. wasserdicht verpackt)
  • Handy und Ladegerät
  • Angelzeug
  • Taschenmesser (nicht ins Handgepäck!)
  • Schreibzeug, Buch, Spiel, Musik
  • kleine Apotheke, persönliche Medikamente etc.
  • Brillensicherungsband, evtl. Ersatzbrille
  • evtl. Fernglas